Bausparvertrag für Kinder

Im Gegensatz zu einem Immobiliendarlehen läuft ein Bausparvertrag immer über mehrere Jahre. Zunächst muss Guthaben angespart werden, bevor man dann nach der Zuteilung ein Bauspardarlehen in Anspruch nehmen kann. Wer also seine Immobilienfinanzierung mit einem Bausparvertrag planen möchte muss Zeit einrechnen, bis man an das Darlehen kommt.

Viele Eltern und Großeltern, die um die Besonderheiten des Bausparens wissen, legen daher für ihre Kinder gerne einen Bausparvertrag an und nehmen den Kleinen das Sparen ab. So kann das Kind in einigen Jahren über das angesparte Guthaben verfügen oder bereits den Darlehensanspruch nutzen. Was es zu beachten gibt, wenn man einen Bausparvertrag für Kinder abschließen will, im Überblick.

Ist ein Bausparvertrag für Kinder sinnvoll?

Viele Eltern und Großeltern wollen Kinder nicht nur mit Spielsachen und anderen Geschenken überschütten, sondern auch sinnvolle Anlagen für die Zukunft machen. Neben dem Sparbuch, das in den letzten Jahren sehr an Attraktivität verloren hat, ist vor allem der Bausparvertrag für Kinder beliebt, da er zahlreiche Vorteile bietet. Der Schenkende hat mit einem Bausparvertrag das gute Gefühl etwas für die Zukunft des Kindes zu tun und ihm die erste Schritte ins Leben zu erleichtern.

Vor allem die flexiblen Sparmöglichkeiten des Bausparvertrags machen es Eltern und Großeltern leicht, über Jahre das Guthaben aufzustocken. Man muss keine regelmäßigen Raten einzahlen sondern kann die Einzahlungen flexibel gestalten. Schließlich kann der Vertrag auch ruhen, falls man die Zahlungen pausieren möchte. So kann man den Vertrag auch so gestalten, dass man zum Beispiel nur zum Geburtstag immer etwas einzahlt, oder zu anderen besonderen Anlässen. Außerdem kann das Kind, wenn es alt genug ist oder anderweitig zu Geld kommt, auch selbst auf den Bausparvertrag einzahlen und weiterführen.

Vorteile eines Bausparvertrags für Kinder

Mädchen mit einem SparschweinIm Gegensatz zu einem Sparbuch oder auch einfach einem Sparschwein, bringt ein Bausparvertrag Kindern mehr Vorteile. Das Guthaben wird verzinst, so dass der Bausparvertrag gut als Geldanlage genutzt werden kann. Außerdem kann man dem Kind die lange Ansparzeit abnehmen, so dass es im besten Fall bei Volljährigkeit (oder Erreichen der Zuteilungsreife) gleich über das Guthaben oder das Darlehen verfügen kann, ohne noch lange warten zu müssen.

Bei den derzeit günstigen Zinsen können Eltern ihrem Kind bereits zum jetzigen Zeitpunkt ein gutes Darlehen für spätere Projekte sichern. Aber auch wenn das Kind kein Interesse am Bausparen hat, ist das kein Problem: Das Gute an einem Bausparvertrag ist, dass er jederzeit gekündigt werden kann, sofern man sich an die Kündigungsfristen des Vertrags hält. Dann erhält man einfach das Guthaben mit Zinsen. Sinnvoller ist es aber die Mindestansparsumme bei einem Bausparvertrag für Kinder zu erreichen, denn Kinder und Jugendliche erhalten weitere Vorteile.

Bausparvertrag: Kind erhält Sonderkonditionen

Bausparen wird vom Staat grundsätzlich gefördert. So erhalten Jugendliche ab 16 Jahren die Wohnungsbauprämie. Anders als andere Bausparer müssen sie den Bausparvertrag nicht für einen wohnwirtschaftlichen Zweck verwenden, um die Prämie zu erhalten. Wurde der Bausparvertrag vor Vollendung des 25. Lebensjahres geschlossen, kann der junge Sparer einmalig die Wohnungsbauprämie auch für andere Zwecke nutzen.

Viele Bausparkassen bieten spezielle Bauspartarife für Kinder an, die weitere Vorteile bieten. Oft sind diese besser verzinst als andere Bausparverträge und bieten flexiblere Konditionen. Schließlich weiß man oft bei Abschluss noch nicht wie sich das Kind, seine Wünsche und sein Einkommen entwickeln werden.

Bausparvertrag für Kind abschließen

Einen Bausparvertrag für Kinder kann jeder abschließen, ob Großeltern für die Enkel, die Patin für das Patenkind, Eltern für ihre Kinder. Jeder kann Geld für ein ausgewähltes Kind anlegen. Je nach Bausparkasse ist das Verfahren, wie der Antrag gestellt wird unterschiedlich. Einige Kassen bieten spezielle Geschenk-Bausparverträge an, bei anderen wird auf den eigenen Namen abgeschlossen und erst später auf das Kind umgeschrieben. Generell bieten aber fast alle Bausparkassen die Möglichkeit einen Kinder Bausparvertrag abzuschließen.