Vermögenswirksame Leistungen für den Bausparvertrag nutzen

Bausparverträge gehören zu die Anlagemöglichkeiten der vermögenswirksamen Leistungen (kurz: VL). Sie sind in diesem Bereich besonders für Sparer geeignet, die eine sichere Anlageform suchen. Neben den generellen Vorteilen des Bausparens und der effektiven Nutzung der vermögenswirksamen Leistungen, kann man zudem staatliche Förderung in Form der Arbeitnehmersparzulage erhalten.

So funktioniert das Sparen mit vermögenswirksamen Leistungen

Das Geld, das mal als vermögenswirksame Leistungen erhält, muss zwingend investiert werden, um den Vermögensaufbau zu unterstützen. Üblich ist die Anlage von Fonds oder Bausparverträgen, da bei beiden staatliche Förderungen als zusätzliche Leistung erhalten werden können. Aber auch spezielle Programme für die Altersvorsorge werden von den Arbeitgebern unterstützt.

Sparen mit vermögenswirksamen Leistungen - Infografik

Die Beträge werden vom Arbeitgeber direkt auf das Anlagekonto eingezahlt. Bei einem Bausparvertrag eben auf das entsprechende Konto der Arbeitnehmers bei der Bausparkasse. Eine direkte Auszahlung, zum Beispiel auf das Girokonto des Arbeitnehmers, ist nicht möglich.

Was sind vermögenswirksame Leistungen?

Unter den vermögenswirksamen Leistungen versteht man Zahlungen des Arbeitgebers, die von diesem freiwillig an seine Mitarbeiter gezahlt werden. In einigen Tarifverträgen ist das Recht auf diese Zahlungen bereits automatisch festgehalten. Aber auch Arbeitnehmer ohne Tarifvertrag können vermögenswirksame Leistungen nutzen sofern der Arbeitgeber diese anbietet. Diese individuellen Absprachen werden ebenfalls vertraglich festgehalten. Arbeitgeber zahlen die VL immer nur freiwillig, sie sind nicht verpflichtet ihren Angestellten diese zu zahlen!

Die VL sollen den Arbeitnehmern dabei helfen, eigenes Vermögen aufzubauen. Deshalb wird diese besondere Form des Sparens auch durch die Arbeitnehmersparzulage staatlich gefördert. Die vermögenswirksamen Leistungen werden außerdem zusätzlich zum Bruttogehalt gezahlt.

Wie hoch sind die vermögenswirksamen Leistungen beim Bausparen?

Generell richtet sich die Höhe der vermögenswirksamen Leistungen nach den entsprechenden Vereinbarungen im Arbeitsvertrag. Die Werte schwanken hier, maximal werden in der Regel allerdings 40 Euro monatlich gezahlt. Hinzu kommen gegebenenfalls Zahlungen aus der staatlichen Förderung. Arbeitnehmern steht es natürlich frei weitere Einzahlungen auf den Bausparvertrag zu machen, um schneller die Zuteilungsreife bzw. die Abzahlung des Darlehens zu erhalten.

Vermögenswirksame Leistungen für Ehepaare

Glückliches Ehepaar Arm in ArmWenn Ehepaare den Bausparvertrag für ihre vermögenswirksamen Leistungen nutzen wollen, können sie auch einen Vertrag auf beide Ehegatten abschließend und so ihre VL auf nur einen Vertrag einzahlen. Zudem ist es möglich, dass ein Ehepartner seine VL auf den Vertrag des anderen Partners mit einzahlt. Außerdem erhöht sich bei Ehepaaren der maximale Förderbetrag – unabhängig ob beide Partner in einen oder zwei unterschiedliche Verträge einzahlen.

Freie Anbieterwahl bei vermögenswirksamen Leistungen

Da der Bausparvertrag vom Arbeitnehmer abgeschlossen wird und nicht vom Arbeitgeber, kann der Arbeitnehmer frei entscheiden welche Bausparkasse er wählt. Er muss dem Arbeitgeber dann nur den Vertrag zur Bestätigung vorlegen und ihm das entsprechende Konto für die Überweisungen nennen. Durch diese freie Wahl kann man sich einen Bausparvertrag ganz nach den eigene Vorlieben suchen. Auch das Bausparziel ist frei wählbar, es muss also nicht zwingend ein Bausparvertrag mit Ziel Anlagegewinn sein. Idealerweise nutzt man eine Bausparvertrag Vergleich, bei der Suche nach dem passenden Vertrag. Schließlich möchte man nicht nur für den Bausparvertrag vermögenswirksame Leistungen, sondern auch ein gutes Produkt.